Unterstütze uns und Spende per PayPal
Eurodetectors.com

New Ticker

Montag, 11. Dezember 2017

Willkommen in unserem Gästebuch
Seiten (4): (1) 2 3 weiter > 34 Einträge
Autor Eintrag
Gast Philipp
Gute, informative Webseite 11.10.2017 - 18:11 Uhr
kein Avatar ausgewählt
Nr. 34
Super schöne Webseite. Cooler Service von Euch mit der Auftragssuche. Weiter so!
druckbare Version anzeigen Eine E-Mail senden Homepage besuchen Keine Kommentare Homepage Bewertung:
Gast Hobby Sondler
Tolle Plattform - Sucher und Finder vereint 09.10.2017 - 10:21 Uhr
kein Avatar ausgewählt
Nr. 33
Ganz großes Lob! ihr habt hier echt eine super Internetseite die sicher viel Anklang und Aufmerksamkeit findet. Ich bin selbst Sondler und Hobby-Archäologe, habe mich aber noch nicht großartig mit dem Thema Auftragssuche beschäftigt. Am ehesten noch, wenn ein Bauer mich gebeten hat beim Sondeln die Augen nach z. B. einer Pflugschare offen zu halten. Die Rubrik mit den Notfall-Nummern wird sicher des öfteren genutzt. Mit der Auftragssuche kann man ja sogar das Nützliche (für den Eigentümer) mit dem Angenehmen (dem Sondeln) optimal verbinden.

Viele Grüße und weiterhin gut Fund

Philipp
druckbare Version anzeigen Homepage besuchen Keine Kommentare Homepage Bewertung:
Gast Björn L.
Ehering auf Sylt verloren und gefunden 12.09.2017 - 14:50 Uhr
kein Avatar ausgewählt
Nr. 32
Hallo Zusammen,

dickes Lob nochmal an Matze und und Ute, die meinen Ehering wiedergefunden haben...in Rekordzeit!
Aber erstmal von vorne...
Im August waren wir im Urlaub in Westerland auf Sylt. Am 20.08. haben wir, da es morgens bewölkt war, erstmal einen Ausflug nach List gemacht und sind einmal mit unseren beiden Kindern nach Romo gefahren. Anschließend noch ein bisschen in List rumgelaufen und dann zurück nach Westerland. Die Sonne kam dann auch raus und wir sind dann nachmittags noch 2,5 Stunden an den Strand gegangen. Als wir gerade wieder aufbrechen wollten, merkte ich, daß mein Ehering weg war. Gut, daß ich mir sicher war, daß ich ihn am Strand hatte. Den ich hatte die beiden Kinder eingecremt und noch gedacht, nimm den Ring sofort wieder aus der Hosentasche meiner kurzen Hose. Aber dann hat unser Sohn etwas gerufen und ich hab´s vergessen... Ich habe dann noch 2,5 Stunden vorsichtig den Umkreis vom Strandkorb durchgeharkt, da wir uns an dem Nachmittag zum Glück nicht soweit rumgetrieben hatten. Aber keine Spur vom Ring... Meine Frau hatte mittlerweile schon die Kinder ins Bett gebracht, als ich wieder zur Wohnung kam. Der Appetit war uns vergangen und die Urlaubsstimmung dahin...
Ich habe dann nach Metalldetektor etc. im Internet gesucht und bin dann recht schnell auf die Notrallrufnummer von Aktivsucher.de gekommen, da dort schon ein Bericht von Westerland zu finden war. Zum Glück habe ich nicht lange nachgedacht und direkt angewählt. Es war so gegen 21 Uhr als ich Matze am anderen Ende hatte.
Den Montag könne er nicht kommen, da schon gebucht, aber Dienstag Mittag wäre er da, da er passenderweise schon einen Anruf aus List bekommen hatte...und er morgens erst dahin musste. Er gab mir dann noch den Tipp, dass ich abends und morgens nach Sondengängern Ausschau halten solle...die gerne am Strand suchen.
Leider habe ich bis Dienstags keinen entdeckt und alle Hoffnungen auf Matze gesetzt. Montags morgens direkt den Strandkorb für 2 Tage gemietet und aufgepasst, daß alles so ist wie am Sonntag Nachmittag. Montag Mittag sind wir dann mit den Kindern über Mittag 1,5 Stunden vom Strand weg und ein Junge aus einem Nachbarskorb hatte es sich zur Aufgabe gemacht, unsere Sandburg vom Sonntag zu verdoppeln und ein Riesenloch vor dem Strandkorb zu graben... Als wir wiederkamen, sind alle unsere Hoffnungen erstmal geschwunden... Ich habe dann nach und nach die Sandburg zurückgebaut und dabei den Sand gesiebt. Irgendwann war so cirka alles wie vorher...nur konnte der Ring sich natürlich nach unten vergraben haben...
Nach 2 schlaflosen Nächten und der Bewachung des Strandkorbs kam dann Dienstag Mittag der Anruf von Matze, daß er jetzt in Westerland ist. Also habe ich die Beiden an der Promenade abgeholt und an den Unglücksort geführt. Kurze Beschreibung wo wir waren und noch die Bilder vom Sonntag Abend gezeigt, wie alles stand.... Matze schnallt sich dann seinen Detektor an und fängt an zu suchen...ich denke noch, mach mal nen Bild davon und das erste Bild was ich mache ist, wie er seinen Fangkorb aus dem Sand zieht...nach 10 Sekunden (!!!) war der Ring da...direkt neben dem Strandkorb wo unser Buggy stand, ca. 5 cm Unterhalb der Oberfläche! Sah einfach aus - aber wir hätten den nie gefunden! Wahnsinn und Freude pur!
Anschließend haben wir noch ein bisschen im Strandkorb gesessen und gequatscht...als nach 20 Minuten, mitten am Tag ein Sondengänger am Strand vorbeikam. Matze sofort hin und kannte den Mann. Er war am Montag angereist und machte auch Urlaub auf Sylt...

Ich bin heute noch dankbar und froh, daß es solche Leute gibt. Ganz einfach und unkomplizierte Abwicklung zu einem fairen Kurs. Vielen vielen Dank und weitherin alles Gute und viel Erfolg!
druckbare Version anzeigen Keine Kommentare Homepage Bewertung:
Gast Gast
Ehering in der Ostsee 28.08.2017 - 16:15 Uhr
kein Avatar ausgewählt
Nr. 31
Endlich mal Zeit für einen Windsurfkurs gemeinsam mit meinen beiden Söhnen.
Der erste Schnuppertag in Haffkrug am 21.08.2017 war dann auch vielversprechend.
Abends im Gosch philosophierten wir über den tollen Tag, als mir plötzlich bewusst wurde, dass mein Ehering nicht mehr an meinem Finger steckte. Das Blut stockte in meinen Adern!
Diesen Weissgoldring hatte ich bisher noch nie ausgezogen. Unter einer Goldschmied-Profianleitung hatten meine liebe Frau und ich uns 2004 gegenseitig unsere Eheringe geschmiedet und dann feierlich geheiratet.
Mir wurde schnell klar, dass ich das Goldstück beim Surfen verloren haben musste.
Der Appetit war mir vergangen und die ganze Nacht lag ich wach.
Dabei wurde mir eine kleine Situation wieder klar, dass es bei einer Wende metallisch am Bord schepperte. Ich
wunderte mich zwar, dachte aber, dass es wohl die Rückholleine gewesen sein musste. Vermutlich hatte ich mit dem Gabelbaum aber den Ring abgestreift‚ welcher aufs Bord und dann ins Wasser plumpste.
Am nächsten Morgen ging ich mit meinem 12 jährigem Sohn um 7:00 Uhr an den Strand, um nach dem Ring in der kalten Ostsee zu tauchen. Probewürfe mit angefädelten Ringen ergaben, dass bei dem Untergrund der Ring nicht zwingend in den Sand einsackt, sondern oben aufliegt. Leider hatten wir nur Schwimmbrillen und keine Schnorchel oder gar Flossen zur Hand. Dafür war es nahezu windstill und das klare Wasser spiegelglatt. Eine verhältnismäßig kleine Fläche von 2000m2 konnte ungefähr in Frage kommen.
Wir suchten in der Surfzone, bis wir nach anderthalb Stunden arg unterkühlt das Meer verließen.
Am selben Tag hatten wir eine Tour nach Hamburg geplant. Wir hätten tagsüber jedoch eh nicht an dem
Strandabschnitt tauchen können, weil wir dann vermutlich von Surfern überfahren worden wären.
Ich telefonierte dann aber in meiner Verzweiflung mit Matze von aktivsucher.de
Scheinbar können solche Leute Ringe im Wasser finden. Naja, es war zumindest eine Option wert.Parallel dazu leite ich mir noch zwei ABC-Tauchausrüstungen.
Mit dieser stiegen meine Frau und unser ältester Sohn wieder frühmorgens ins kalte Nass. Unserjüngster Sohn (10) saß tapfer am Strand und malte während dessen unsere Suchwege auf einer Skizze nach. Aber wieder stiegen wir nach einiger Zeit enttäuscht und unterkühlt aus dem Meer.
Der schwere Ring befand sich bestimmt bereits unterm Sand.
Daher schnorchelte ich Abends nochmals nach einem bestimmten Raster und wedelte den Sand mit einem
Beachballschläger weg.
Am 24.08. zündeten wir mit den Ringfindern Ute und Matze die letzte Eskalationsstufe. Ich hatte für die beiden eine Skizze angefertigt, welche Aufschluss über das Gebiet geben sollte.Die beiden Hamburger waren tatsächlich sehr früh um 08:00 Uhr in voller Montur am Treffpunkt.
Nach kurzer Lagebesprechung stiegen sie ins Wasser.
Ich war sehr skeptisch aber man sagt ja „die Hoffnung stirbt zuletzt”
Nach unfassbaren 10 Minuten streckte Ute triumphierend etwas in die Höhe.
Es war mein Ehering! Unglaublich.
Die zwei Aktivsucher verlangten einen fairen Preis und wir alle bekamen das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht.Nochmals vielen herzlichen Dank für das Finden meines Ringes.
Wir alle werden diesen Urlaub nie vergessen
A.Schmitz
druckbare Version anzeigen Eine E-Mail senden Keine Kommentare Homepage Bewertung: keine Angabe
Gast Gast
Super 16.08.2017 - 06:24 Uhr
kein Avatar ausgewählt
Nr. 30
Hallo,

sehr interessante & schöne Webseite habt ihr hier. Macht weiter so!!

Viele Grüße
druckbare Version anzeigen Homepage besuchen Keine Kommentare Homepage Bewertung:
Gast Jens
Hallo 12.08.2017 - 09:10 Uhr
kein Avatar ausgewählt
Nr. 29
Wunderbare Seite, gute Arbeit. Macht weiter so
druckbare Version anzeigen Eine E-Mail senden Homepage besuchen Keine Kommentare Homepage Bewertung:
Gast Dominik
Danksagung 17.07.2017 - 19:57 Uhr
kein Avatar ausgewählt
Nr. 28
Vielen Dank für die Rettung meines Eherings!

Meine Geschichte, habe den Ring (Gold) beim Baden im Waldbad (Schlammboden) verloren. Die Stelle konnte ich relativ genau (Radius 1m) eingrenzen (beim Übergang vom Schwimmen ins Laufen, Wassertiefe ca. 1.40m). Erster Versuch mit Tauchbrille war erfolglos, zweiter Versuch mit einer "Goldgräberschaufel" ebenso. Auch ein Taucher mit einer starken Unterwasserlampe konnte ihn nicht finden. Als ich dann Kontakt hatte mit aktivsucher, kam Thomas Starke und konnte den Ring mit einem Unterwassermetalldetektor ohne zu tauchen (d.h. beim Gehen im Wasser) finden. Er gab nicht auf, suchte über eine Stunde und verlagerte den Suchbereich schließlich mehr in Richtung Ufer und fand den Ring, ca. 4m entfernt von der vermuteten Stelle (so ein Ring fällt nicht senkrecht nach unten).

Meine Zusammenfassung ein Metalldetektor ist erste Wahl bei der Suche nach Ringen u.ä. und aktivsucher.de kann ich nur empfehlen!
druckbare Version anzeigen Keine Kommentare Homepage Bewertung:
Gast Gast
Gefunden !!!!!!! 17.02.2016 - 16:54 Uhr
kein Avatar ausgewählt
Nr. 27
Hallo Ihr, die ihr etwas verloren habt,

Hier meine Story,
Meine liebe Frau stand letzten Sommer bis zum Bauch in unserem Koi-Teich und hat Fadenalgen ausgerissen und
in die Gegend geworfen. Der Teich ist von einem Abhang mit Wildrosengestrüpp gesäumt. Sie warf und warf und warf. Am ende des Werfens klettern sie aus dem Teich, setzt sich auf die daneben liegende Terrasse und geniesst ihr Bier.
Plötzlich, sie erbleich und schreit: "Mein Ring ist weg!!"
Ich:"Was für ´n Ring?"
Sie."Dein erster"
Oha!
Das war ein Einkaräter, den ich im Diamantenbasar in Istanbul erworben hatte, gefasst in einem fetten Reif aus französischem Rotgold! Also nicht mit Geld zu messen.

Ich habe Kinder mit Rauchermasken in den Teich geschickt, Belohnung ausgelobt....aber nichts wurde gefunden.

Der Sommer ging vorbei, die Trauer war groß.
"Im Herbst werde ich die Hecken radikal unterschneiden, dann finden wir den Ring", meinte ich und hatte damit Zeit gewonnen.
Der Herbst kam und ich wollte einen Metalldetektor mieten. Der Vermieter meinte: "lassen Sie die Hecken stehen, den wenn der Ring sich darin verhakt hat und Sie den Grünschnitt entsorgen, finden Sie den nie wieder",

Die Hecke blieb stehen.

Gestern Nachmittag surfte ich im Internet, um einen Metalldetektorverleiher im Saarland zu finden. Ohne Ergebnis.
Aber ich stiess auf eine Ring-Gehschichte aus Sulzbach, bei der ein Aktivsucher namens Steven Sekora erfolgreich ausgeholfen hatte.

Unmöglich, ihn im Telefonbuch ausfindig zu machen, obwohl er quasi im Nachbarort wohnt. Also ich auf die Webseite der Hamburger Organisation Aktivsucher, die Handnummer des Geschäftsführers angewählt und meine Lage geschildert.
"Innerhalb 24 Stunden meldet sich jemand bei Ihnen" !

Es dauerte genau 2 Stunden und wer meldete sich? Steven Sekora ! Wir verabredeten uns für den nächsten Tag, nämlich heute, den 17.2.2016. Er kam um 15 Uhr und was soll ich ihnen sagen, um 15,15 Uhr hielt ich den Ring, das gute Stück in Händen, gefunden an einer Stelle, die ich überhaupt nicht ins Auge gefasst hatte!!

Bravo bravo bravo herr Steven Sekor, saubere Arbeit, vielen Dank an die Aktivsucher, ich werde euch jederzeit weiterempfehlen

Weiter so !!

Joachim Bamberger
druckbare Version anzeigen Eine E-Mail senden Keine Kommentare Homepage Bewertung: keine Angabe
Gast kalli
erfolg auf baumschulacker 09.05.2014 - 19:49 Uhr
kein Avatar ausgewählt
Nr. 26
hallo!!!
möchte hiermit meine volle Zufriedenheit mit der heutigen "aktion" bekannt geben !
den Ehering meiner tochter hat matze bei schittwetter und auf schittacker tatsächlich gefunden . danke matze !!!
und matze kann noch mehr , nämlich erzählen .
toller typ und sehr sehr umgänglich . ich freue mich , diesen
tollen kerl kennengelernt zu haben .
danke matze!!!
druckbare Version anzeigen Eine E-Mail senden Keine Kommentare Homepage Bewertung:
Gast Sina Scheel
Frau 01.05.2014 - 22:27 Uhr
kein Avatar ausgewählt
Nr. 25
Hallo,
Ich wollte euch beiden noch einmal auf diesem Wege ein herzliches Dankeschön sagen, für die " aktive Wiederauffindung " meines Rings am Strand von St Peter Ording - und für die ausdauernde Suche nach unserem Treffpunkt mitten in der Nacht zwinkern
DANKE !!!
druckbare Version anzeigen Eine E-Mail senden Keine Kommentare Homepage Bewertung:
Seiten (4): (1) 2 3 weiter > [ Eintragen ]
Seite in 0.04187 Sekunden generiert


Diese Website wurde mit PHPKIT WCMS erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der mx|byte GbR © 2002 - 2017

Edition by PimpYourKiT.de